Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2014 angezeigt.

WELTDIABETESTAG

So läuft es richtig

Info-Veraltung zum Thema „Diabetesgerechte Ernährung“ im Prosper am 15. November


Die Entdeckung von Insulin, kostbarster Hoffnungsträger für an Diabetes Erkrankte, war bahnbrechend und bleibt zukunftsorientiert.
Weltweit wird jetzt im November mit Informationsterminen des Mannes gedacht, dem die Versorgung mit diesem Medikament, das vor allem für Lebensqualität steht, zu verdanken ist: Sir Frederick Banting.
Auch in Recklinghausen steht, wie bereits in den Vorjahren, eine zweistündige Veranstaltung mit drei fachlich versierten Referenten zum erwählten Thema „Diabetesgerechte Ernährung“, bezeichnendes Motto: Essen ist in aller Munde, auf dem Programm.
Eingeladen wird vom KfH Diabetes- und Dialysezentrum und dem Prosperhospital Recklinghausen für Samstag, 15. November, 10 bis 12 Uhr, in den Vortragsraum des Krankenhauses, Untergeschoss. Zwei hiesige Selbsthilfegruppen, deren Engagement und Arbeit der Erlös zugute kommt, und die Bäckereien Hövelmann und Küper sind präse…

GESUNDHEIT & TECHNIK

Einweihung der neuen Linksherzkathetermessplätze
Zur Einweihung der zwei neuen Linksherzkathetermessplätze der Kardiologie lud das Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen am letzten Freitag in die NEF-Rettungswache des Elisabeth-Krankenhauses in die Feldstraße ein. Nach Ansprachen und Grußworten wurden vor Ort die neuen Räumlichkeiten eingeweiht. Neben Christoph Tesche, Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, Dr. Daisy Hünefeld, Vorstand der St. Franziskusstiftung Münster, Gregor Ponhöfer, Vorsitzender des Beirates der Elisabeth-Krankenhaus GmbH, hatte auch die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Ingrid Fischbach, ihr Kommen zugesagt und referierte zur aktuellen Lage des Gesundheitswesens im Allgemeinen und der Pflege im Besonderen.


Die kardiologische Abteilung des Elisabeth Krankenhauses hat im Jahr etwa 3.000 Patienten bei überproportional steigender Tendenz. In diesem Jahr werden es 4.000 stationäre Patienten zzgl. der ambulanten Patienten sein. Kern bei T…

GESUNDHEIT

Bundesweiter Bauchaortenaneurysma-Screeningtag  im Elisabethkrankenhaus Recklinghausen-Süd

In 2014 findet der bundesweite Bauchaortenaneurysma-Screeningtag am Samstag, 8. November, von 10 bis 14 Uhrim Gefäßzentrum Vest des Elisabeth Krankenhaus, Röntgenstraße 10, in den Räumen der gefäßchirurgischen Ambulanz, 3. Etage (Eingang Röntgenstraße) statt.  Die rechtzeitige Erkennung eines Aneurysmas kann Leben retten. Die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie  und Gefäßmedizin organisiert seit 2009 diesen Screeningtag, an dem Kliniken und Praxen über das Aortenaneurysma informieren. Spezieller Fokus ist hierbei die Vorsorgeuntersuchung mittels Ultraschall. Diese Untersuchung ist komplett schmerzlos und strahlenfrei und sorgt dafür, dass ein Aneurysma frühzeitig erkannt werden kann und dadurch vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden können. Natürlich können an diesem Tag der offenen Tür auch andere gefäßmedizinische Fragestellungen erörtert werden. Interessenten sollten vorab einen Termin u…

Arbeitsmarktsituation

von Annabell Sindorio (Text & Foto)

Mit Blaulicht nach Bielefeld, es eilt!
Sonntag, 29.06.2014. Anlässlich der geplanten Änderung des NRW-Rettungsdienstgesetztes organisierte der Unternehmerverband privater Rettungsdienste (UPR) eine Demonstration, die am vergangenen Sonntag in Bielefeld stattfand. Mit insgesamt 168 Fahrzeugen und 350 Mitarbeitern nahmen private Krankentransportdienstleister aus ganz NRW daran teil. Der Protest richtet sich gegen eine Neuauflage des Rettungsdienstgesetzes, in der die Bestandsschutzregelung für bestehende Unternehmen wegfallen soll.
Bis 1991 unterlag die Regelung des Personenbeförderungsgesetzes dem Bund. Da es sich dabei um ein medizinisches Ressort handelt, übertrug der Bund ab 1991 den Ländern die Verantwortung. Das Land NRW setzte 1992 im Rettungsdienstgesetz eine Bestandsschutzregelung für die privaten Krankentransportunternehmen, die vor 1989 gegründet wurden, fest. Damals stellte sich die Frage nach dem Erhalt des privaten Sektors in der Bran…

Fachtagung

von Dirk Hoffmann

Schlaglicht auf unterschätzten Schattenbereich





Der Recklinghäuser Ratssaal füllt sich am 26. Juni 2014 für die Fachtagung „Leichter leben – besser arbeiten“, des Vereins „Frauen in Arbeit, zum Thema haushaltsnahe Dienstleistungen für den Privathaushalt. Geschäftsführerin Gudrun Braukmann ist sehr glücklich:
„Ein bis zuletzt gut besuchter Ratssaal zeigt, dass großes Interesse an diesem Feld besteht.“


 „Frauen in Arbeit wollte mit dieser Veranstaltung ein längst fälliges Schlaglicht auf diesen unterschätzten Schattenbereich werfen“, berichtet Gudrun Braukmann. Gemeinsam mit der Dienstleistungsagentur „Pro-Fix“ tragen die „Frauen in Arbeit“ dazu bei, dass sich immer mehr Menschen bei der Hilfe im Haushalt auf professionelle, sozialversicherungspflichtige Arbeit statt Schwarzarbeit verlassen, erklärt der Verein. Die Geschäftsführerin ist überzeugt: „Das trägt dazu bei, dass diesem Arbeitsbereich mehr Wertschätzung entgegen gebracht wird“.
Die Kooperationspartnerinne…

Arbeit & Beruf

Infoveranstaltung - Thema:Qualifizierung zur „Seniorenassistentin“ In einer Infoveranstaltung am 18.07.2014 können sich interessierte Frauen und Männer überunsere Qualifizierung zur Seniorenassistentin informieren.

Der Start der Qualifizierung ist am 01. September 2014 und die Qualifizierung wird in Teilzeitform angeboten.

Infoveranstaltung:am 18.07.2014 um 10.00 Uhr

In der Anlaufstelle süd aktiv
Bochumer Str. 133
45661 Recklinghausen
Alle interessierten Frauen und Männer ab 40 Jahren, die berechtigt sind, einen Bildungsgutschein zu beantragen, sind herzlich eingeladen.

Ansprechpartnerinnen: Gudrun Braukmann, Ulrike Ziebuhr
Tel.: 02361 / 908287 oder 02361 / 3027018

Arbeit & Beruf

von Annabell Sindorio (Text) und Sebastian Pokojski (Fotos)
111 Jahre Elisabeth-Krankenhaus in Recklinghausen-Süd
In diesem Jahr feiert das Elisabeth-Krankenhaus in RE-Süd sein 111-Jähriges Bestehen und lud zum Tag der offenen Tür am 24. Mai 2014 ein.
Eine Klinik stellt sich vor
Der Geschäftsführer, Christoph Kortenjann, läutete kurz nach Beginn der Veranstaltung um 10.00 Uhr eine Vortragsreihe für interessierte ZuhörerInnen ein. Unter dem Titel „Gesundheit für alle“ sprach er über die wachsenden Anforderungen an Krankenhäuser und die Lösungswege, um ihnen gerecht zu werden. Sein Krankenhaus bemühe sich, trotz steigender Fallzahlen und weniger Krankenhäusern insgesamt, um eine optimale Versorgung der Patienten. Die Verweildauer pro Patient sinke, was auf die Optimierung der medizinischen Versorgung zurückzuführen sei. Proportional zu steigenden Fallzahlen stagniert jedoch die Anzahl der Mitarbeiter, jedoch habe man mehr technische Hilfsmittel zur Verfügung, es sei eine sehr positiv zu b…

Veranstaltung/ Bildung

Tag der offenen Tür

Südstadt. Wer schon immer mal einen Blick hinter die Kulissen eines Krankenhauses werfen wollte, der hat amSamstag, 24. Mai,Gelegenheit dazu. Das Elisabeth Krankenhaus (Röntgenstraße 10) lädt zu seinem großenTag der Offenen Tür von 10 bis 17 Uhr ein. Die Besucher haben unter anderem die Möglichkeit einen Operationssaal zu besichtigen, zudem bieten die Fachabteilungen ein breites Angebot an Darstellungen, Simulationen und Informationen. Gleichzeitig wird es natürlich auch wieder zahlreiche externe Stände geben, an denen vieles ausprobiert werden kann. Damit keiner hungrig oder durstig nach Hause gehen muss, stehen ein Getränkewagen und  zahlreiche Leckereien bereit. Zudem wurde extra ein Künstler engagiert, der die Besucher im wahrsten Sinne des Wortes verzaubern möchte. Eine Kampfsport-Präsentation, Kinder-Schminken Gesang und Mitmach-Aktionen runden das Angebot ab.

Arbeit & Beruf

Seniorenassistentinnen präsentieren sich gut vorbereitet und motiviert!
Der Verein Frauen in Arbeit e.V. bietet seit Jahren die Qualifizierungsmaßnahme zur „Seniorenassistentin“an, ein sinnvolles und zeitgemäßes Angebot für Privathaushalte. Die Nachfrage ist groß und steigt stetig an.

Schwerpunkte der Maßnahmelerninhalte sind betreuungs- und hauswirtschaftliche Bereiche, die die Seniorenassistentinnen befähigen, die Arbeit in den privaten Haushalten selbständig zu leisten.

Das Besondere dieser erfolgreichen Qualifizierungsmaßnahme ist, dass nicht nur die zu betreuende Person unterstützt wird, sondern auch die Angehörigen entlastet werden.
Am 14.05.2014 findet hierzu ein Infotag statt und die angehenden Seniorenassistentinnen werden sich einer interessierten Öffentlichkeit mit ihrem Angebot vorstellen.
Sowohl an der Qualifizierungsmaßnahme interessierte Personen, wie auch Senioren und Seniorinnen mit ihren Angehörigen konnten sich bei Kaffee und Kuchen mit den künftigen Seniorenassistenti…

Arbeit & Beruf

von Gudrun Braukmann

„Endlich genügend Platz!“ Vorsitzende, Mitarbeiterinnen und Geschäftsführerin in der neuen Geschäftsstelle freuen sich über luftige undlichte Räume
Am 28. April konnten die Bürger in Hochlarmark die neuen Räume des Vereins Frauen in Arbeit e.V. auf der Michaelstr. 1 kennenlernen.
Mit einem „Tag der offenen Tür“ wurden die vielen Gäste herzlich willkommen geheißen. Der Kindergarten St. Michael hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, und es kam eine mit einer Rose ausgestattete bunte Kinderschar, die mit viel Spaß Frühlingslieder sang.


Nach den Begrüßungsworten der Geschäftsführerin Gudrun Braukmann, hielt Bürgermeister Wolfgang Pantförder, der auch Vereinsmitglied ist, die Eröffnungsrede.Auch Pfarrer Andreas Floringer hieß den Verein freundlich willkommen und schaute sich interessiert die Wandlung „seiner“ ehemaligen Räume an. Denn das Team von Frauen in Arbeit ist in seine alte Dienstwohnung, das Pfarrhaus neben der Michaelskirche eingezogen. 
Es waren etwa 50 Bürge…

Weiterbildung

Der Verein Frauen in Arbeit e.V. bietet eine neue Weiterbildung für alle interessierte Bürger zur „Betreuungshelferin“ nach § 45c SGB XI und der Verordnung (HBPFVO)an.

Der Verein Frauen in Arbeit führt zum 2.Mal die 30-stündige Weiterbildung nach § 45c SGB XI durch, um im Bereich der niederschwelligen Betreuung von Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz entsprechend qualifizierte Angebote zu machen.

Hierzu sind auch externe TeilnehmerInnen herzlich eingeladen.

Die Qualifizierung findet

ab Samstag, den 26.04.2014 fortlaufend an weiteren
insgesamt 5 Samstagen von 8.30 – 14.30 Uhr
in der Anlaufstelle Süd aktiv, Bochumer Str. 133
in 45661 Re-Süd statt.
Der letzte Termin ist der 24.05.2014.

Folgende Themenwerden u. a. vermittelt
-Krankheitsbild Demenz
-Formen der Kommunikation mit Demenzkranken
-Situation von pflegenden Angehörigen aber auch
-Betreuungsrecht usw.

Die TeilnehmerInnen sollen in die Lage versetzt werden, demente Menschen angemessen zu betreuen, ihre Angehörigen zu unterstütz…

Arbeit & Beruf

(Rh)Einblick
Ein Praktikumsbericht
von Annabell Sindorio
Erst einmal in Düsseldorf am Hauptbahnhof ausgestiegen, geht es mit der Niederflurstraßenbahn in Richtung des Regierungsviertels. An der Halterstelle Poststraße aussteigen und verwundert beobachten, wie sich wilde Gänse in aller Seelenruhe auf den Schienen, der Straße und den angrenzenden Rasenflächen tummeln und sich ihr Frühstück organisieren. Die gefiederten Herrschaften sind stadtbekannt und die Bahnfahrer sowie alle Autofahrer darauf eingestellt, dass die Haroldstraße wegen des watschelnden Federviehs zeitweise zur verkehrsberuhigten Zone erklärt werden muss. Kurz fokussieren und dann das Gebäude mit der Hausnummer 4 suchen. Nach ein paar Schritten wird deutlich, dass man es nicht übersehen kann. Nach etwa einhundert Metern erreiche ich es. Ich bin angekommen, am Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.
Wohin möchten Sie? Fragt der Pförtner freundlich, aber routiniert. Ich möchte in die achte …

Arbeit & Beruf

Es sind noch Plätze frei:

Qualifizierungsmaßnahme zur Seniorenassistentin

Nutzen Sie die Chance wieder berufstätig zu werden!


Der Verein Frauen in Arbeit e.V. bietet interessierten
Frauen und Männer
am Schulungsort Oerweg 38, 45657 Recklinghausen
die Möglichkeit mit der Qualifizierung
zur Seniorenassistentin
wieder ins Berufsleben einzusteigen!!

Die Zielgruppe – Männer und Frauen ab 40 Jahren – werden in einer 9-monatigen Qualifizierungsmaßnahme intensiv auf ihre Tätigkeiten in Privathaushalten vorbereitet.
Der Start der nächsten Qualifizierung ist am 03. Februar 2014 und wird in Teilzeitform angeboten. Nähere Infos auch unter www. frauen-in-arbeit.de.


Alle interessierten Frauen und Männer, die berechtigt sind einen Bildungsgutschein zu beantragen, sind herzlich eingeladen sich unter der Telefonnummer

Tel.: 02361 / 908287 (Kemnastr. 7)
oder 02361 / 3027018 (Anlaufstelle Süd aktiv)
zu informieren. Oder besuchen Sie uns ab sofort hier in der Anlaufstelle von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und informieren Si…